iwell beschleunigt die deutsche Energiewende mit intelligenten Batteriesystemen

Das europäische Distributionszentrum einer weltweit bekannten Bekleidungsmarke in Nordrhein Westfalen wird mit intelligenten Lösungen zur Energielenkung und -speicherung von iwell ausgestattet

Düsseldorf, 28. November 2023 - iwell, ein niederländischer Anbieter von intelligenten Energiespeicherlösungen, baut die europäische Energieinfrastruktur um. Jetzt expandiert das Unternehmen aus Utrecht nach Deutschland und eröffnet in Düsseldorf seinen zweiten Standort. iwell startet gleich mit einem Großprojekt: Um das neue europäische Zero-Waste-Distributionszentrum einer weltweit bekannten Bekleidungsmarke nachhaltiger zu machen, setzt iwell seine smarten Lösungen für Energiemanagement und -speicherung ein.

Das Unternehmen hat mit Sunrock, einem europäischen Investor, Entwickler und Eigentümer von PV-Solardachanlagen, sowie dem Projektentwickler Delta Development zusammengearbeitet, um das neue 70.000 m² große europäische Vertriebszentrum der Bekleidungsmarke mit seinem intelligenten Batteriesystem auszustatten. Das ESG-konforme Gebäude wird mit einem System ausgestattet, das Energie nachhaltig, lokal und effizient verwaltet. Es steuert Sonnenkollektoren und Ladestationen, um die Nutzung der erzeugten sauberen Energie zu optimieren. Überschüssige Solarenergie wird gespeichert, damit sie in sonnenärmeren Zeiten genutzt werden kann. Das Zentrum in Dorsten, Nordrhein-Westfalen, wird im April 2024 fertiggestellt sein.

Energiewende rentabel gestalten

Unternehmen in Deutschland sehen sich mit einer zunehmenden Dringlichkeit konfrontiert, nachhaltiger zu werden. Laut EEG soll sich der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromversorgung bis 2050 auf mindestens 80 Prozent steigern. „Deutsche Unternehmer:innen müssen handeln. Doch die Bezahlbarkeit der Energiewende bereitet ihnen Sorgen“, sagt Jan Willem de Jong, Mitgründer und CEO von iwell. „Deshalb wird die Nachfrage nach nachhaltigen Lösungen, die sich schnell amortisieren, immer größer. Investitionen müssen sich schließlich auszahlen. Wenn man zudem bedenkt, dass Unternehmer:innen mit der aktuellen Volatilität der Energiepreise konfrontiert sind, wird deutlich, warum die Bezahlbarkeit der Energiewende so stark mit der Machbarkeit verknüpft ist.“ iwell ermöglicht seinen Kund:innen, rentabel auf erneuerbare Energien umzusteigen. Mit dem Batteriespeicher können Nutzer:innen die Effizienz ihrer Energieversorgung erhöhen und mehr Transparenz über ihre Kosten gewinnen.

Abhängigkeit von überlasteten Stromnetzen vermeiden

Die Energiewende fordert zudem das Stromnetz heraus. Nachhaltigkeit und Elektrifizierung bergen europaweit die Gefahr einer Überlastung der Stromnetze. So steigt die Nachfrage nach Batteriespeichern rapide an. Über 250 niederländische Unternehmen nutzen derzeit einen Batteriespeicher von iwell mit einer Leistung von 70 MWh. Viele von ihnen sind so weniger abhängig vom überlasteten niederländischen Stromnetz. De Jong: „Die Überlastung der Netze stellt in den Niederlanden eine große Herausforderung dar. Auch in Deutschland wird dies der Fall sein, wenn die Energiewende weiter Fahrt aufnimmt. Neben den Kosten und der Verfügbarkeit von Energie ist dies für uns ein zusätzlicher Grund, unsere Lösungen in ganz Europa auszurollen, angefangen mit dem Zero-Waste-Distributionszentrum von Levi's.“

Expansion nach ganz Europa

Mit der Expansion nach Deutschland möchte iwell innerhalb von fünf Jahren eine Energiekapazität von 500 MWh realisieren. Dies entspricht der Versorgung von ca. 1.500 Gewerbegebieten mit lokaler, sauberer Energie. Die Ambitionen beschränken sich jedoch nicht nur auf die Energiewende und den Klimawandel in den Niederlanden und Deutschland. iwell nimmt derzeit an europaweiten Ausschreibungen teil und prüft Erweiterungen und Projekte in mehreren Ländern. „Für uns ist die Expansion nach Deutschland ein erster Schritt von vielen. Wenn wir verhindern wollen, dass die Ambitionen des europäischen Green Deals ins Stocken geraten, müssen wir unsere Lösungen in ganz Europa ausrollen, angefangen mit Deutschland“, so de Jong.

Über iwell

iwell entwickelt und vertreibt intelligente Batteriespeicher, mit denen Unternehmen mehr Strom vor Ort erzeugen und verbrauchen und ihre Energiekosten reduzieren können. Sie fördern damit ihr Wachstum und ihre Nachhaltigkeit. iwell hat sich zum Ziel gesetzt, die größten Herausforderungen der Energiewende anzugehen: Überlastung der Netze, steigende Energiepreise, Abhängigkeit von anderen Ländern bei der Energieversorgung, Verschlechterung des Geschäftsklimas und die Wahrscheinlichkeit eines Beschäftigungsrückgangs, Tempo der Energiewende und mehr. Bereits über 250 Projekte mit einem Ertragsmodell für Unternehmer:innen wurden realisiert.

Welcher Cube passt zu Ihnen?

Entdecken Sie, welches intelligente Batteriesystem zu den Energieproblemen Ihres Unternehmens passt.

Reageer op dit artikel