Bouwinvest nimmt 63 Appartementkomplexe mit schlanken Batteriesystemen von iwell in Betrieb

Der Großinvestor Bouwinvest Real Estate Investors hat seine 300 Wohnkomplexe und sich selbst in ein neues Milieu eingebettet. Laut Eric-Jan Dekkers, Manager Technical Management des 'Residential Fund' von Bouwinvest, sollen alle 19.000 Wonings in den Komplexen im Jahr 2045 vollständig 'Paris Proof' sein. Hierfür müssen noch viele weitere Maßnahmen ergriffen werden. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt u.a. auf 63 Appartementkomplexen, in denen AC-Lader für Elektroautos installiert werden sollen. "Die Batteriesysteme von iwell lossen das Problem, dass auf der einen Seite der Stromverbrauch enorm ansteigt, während auf der anderen Seite der Netzverbund nicht ausreicht, um größere Schäden zu vermeiden."

Duurzame zonne- en windenergie

Die Batteriesysteme von iwell wurden overdag mit ingekochte, duurzaam opgewekte zonne-energie aufgeladen. En 's nachts, als het flink waait, gebeurt hetzelfde met windenergie. Die schlanken Energiesysteme sind in der Lage, die beschreibbare Windenergie in die Batterie zu integrieren, so dass eine optimale Mischung aus Windenergie und Windenergie entsteht. So optimiert das selbstladende Batteriesystem alle Energieströme innerhalb eines Gebäudes, z.B. für die Versorgung von Fahrzeugen, Liften und Geländern, aber auch für die Versorgung von Parkplätzen und für die Wechselstromversorgung von Elektroautos. Das System schaltet auch die Spitzenlast ab (Peak Shaving).

Zelflerend batterijsysteem as oplossing

Dekkers nennt eine Regel, mit der er die Notwendigkeit einer schlanken Lösung verdeutlicht: "Ab 2030 wird die Gemeinde Amsterdam alle Benzin- und Dieselautos innerhalb des Rings A10 verkaufen. Andere Städte, wie Utrecht und Rotterdam, werden den Verkehr aus der Stadt heraus nicht mehr aufrechterhalten können. Er zal daar dus een enorme vraag naar het elektrisch laden van auto's ontstaan. Das Schönste ist natürlich, dass man ein Auto im Haus hat. Aber bei Appartements ist das nicht möglich. Da ist auch der Zugang zum Haus nicht zu empfehlen. Het gebouw kan niet meer elektra leveren dan dat het al doet." Außerdem soll die Netzverdichtung, die im ganzen Land durch die Ausbreitung von Netzlöchern immer wichtiger wird, laut dem Netzbetreiber TenneT bis 2030 nicht aufgehoben werden. Vincent Ruijter, CCO von iwell, weist darauf hin: "Das größte Problem ist, dass der Netzausbau des Wohngebäudes auf der Grundlage der in der Wohnung befindlichen Produkte erfolgt. Die Kuchen sind in der Woche nach dem Aufstehen und ab einer Stunde oder ab fünf Uhr mittags geöffnet. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, den Betrieb von Elektroautos zu stoppen, und das kann man nicht ändern."

In 2022 gestart met uitrol Power Cubes

Das nächste Jahr wurde mit der Platzierung von 10 Power Cubes mit 30 kWh Energie begonnen, die in den 10 Komplexen in insgesamt 40 AC-Ladern untergebracht werden können. Zusätzliche Batterien können im nächsten Jahr in den übrigen 53 Komplexen bis zu 200 AC-Lader aufgestockt werden, so dass die Komplexe auch mit schlanken Akkus betrieben werden können. Dekkers merkt das an: "Het is vanzelfsprekend niet de bedoeling dat één van de bewoners van half vijf tot de volgende ochtend zijn auto aan de lader laat staan. Zoveel AC-laders kunnen we niet plaatsen, maar dat hoeft nu ook nog niet. In der Praxis hat sich gezeigt, dass die notwendige Ladekapazität nicht ausreicht, um das Auto zu betreiben."

Grotere opgave

Al die 19.000 woningen in de huidige portefeuille van Bouwinvest zullen de komende jaren een verduurzamingsslag moeten maken om energiezuiniger en aardgasvrij te worden. Dekkers: "Es gibt neue technische Möglichkeiten, und die werden in der Zukunft immer besser werden. Wir haben eine Route festgelegt, auf der wir unser Ziel ('Paris Proof' im Jahr 2045) während der kommenden Jahre erreichen können. Aber das ist nicht der Fall. Wir sind namentlich sehr dankbar für die Einsetzung von Nachfolgern. Wir können uns nicht darauf verlassen, dass die neuen Temperaturregler in einer Wohnung installiert sind oder dass sie in einer Wohnung installiert sind. In der Praxis bedeutet dies, dass wir 19.000 Tafelsymbole verwenden müssen, um unsere Planungen zu optimieren. Um alle diese Aufgaben zu bewältigen, müssen Sie sich nicht mit einem umfangreichen Handbuch oder einer schönen Mappe zufrieden geben. Daher sollten wir alles, was wir im Haushalt haben, auf die individuellen Bedürfnisse abstimmen."
Ruijter vult nog aan: "Wenn die 63 Appartementkomplexe mit Zonenspannern ausgestattet sind, können die Batterien auch für die Nutzung der Zonenenergie verwendet werden."

Welcher Cube passt zu Ihnen?

Entdecken Sie, welches intelligente Batteriesystem zu den Energieproblemen Ihres Unternehmens passt.

Reageer op dit artikel